Coworking-space Aar-Einrich

Dorfbüro
CoWorking-Space

Verbandgemeinde Aar-Einrich bekommt Dorfbüro

Ministerpräsidentin Malu Dreyer gab die drei Gewinner des diesjährigen Dorf-Büro Wettbewerbes am Digitaltag bei der Online-Veranstaltung „nachhaltig digital unterwegs …“ bekannt

Im Rahmen des Digitaltages gab die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz Malu Dreyer bei der Online-Veranstaltung „nachhaltig digital unterwegs …“ die diesjährigen drei Gewinner des von der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz und dem Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz ausgeschriebenen Wettbewerbes Modellprojekte zur Errichtung eines „Dorf-Büros – Coworking Spaces in Rheinland-Pfalz“ bekannt. Zu den Sieger-Kommunen gehört neben der Stadt Annweiler am Trifels und der Ortsgemeinde Buch im Hunsrück die Verbandsgemeinde Aar-Einrich. Die drei Gewinner setzten sich gegen 10 weitere Bewerber durch. Über drei Jahre werden sie nun mit bis zu 100.000 Euro bei der Einrichtung eines Dorfbüros unterstützt und fachlich durch die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz beraten. Die Dorf-Büros müssen mindestens fünf Jahre lang betrieben werden.

Bürgermeister Harald Gemmer und der 1. Beigeordnete Marcel Willig von der Verbandsgemeinde Aar-Einrich verfolgten gemeinsam mit dem Kooperationspartner Rehan Khan (Geschäftsführer) und Jutta Hochkamer (Service- und Projektmanagerin) von der Rabb Computer Systemhaus GmbH in den Räumlichkeiten des neuen Dorfbüros in der Obertalstraße 20 in Katzenelnbogen gespannt die Pressekonferenz der Ministerpräsidentin und freuten sich riesig, dass die Wahl auf die Verbandsgemeinde Aar-Einrich gefallen ist und sie nun auch von den Netzwerken profitieren.


Motivation für die Bewerbung war, so Bürgermeister Harald Gemmer, gemeinsam mit dem Kooperationspartner, der nach einem Interessenbekundungs- und Bewerbungsverfahren in der Rabb Computer Systemhaus GmbH in Katzenelnbogen gefunden wurde, die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger zu verbessern und das Dorfleben in der Verbandsgemeinde Aar-Einrich zu beleben: „Die Verbandsgemeinde Aar-Einrich ist eine ländliche Region. Viele Menschen pendeln aus der Verbandsgemeinde, darunter viele in das Rhein-Main-Gebiet. Weite Wege zur Arbeit rauben wertvolle Lebenszeit und belasten die Umwelt. Mit der Einrichtung eines Dorfbüros werden wir vielen Menschen die Möglichkeit bieten, von einem wohnortnahen Arbeitsplatz der modern eingerichtet ist und auch von der technischen Ausstattung auf dem neusten Standard ist, zu arbeiten. Gleichzeitig erleben die Nutzer das Flair der Gemeinsamkeit, Kollegialität und des Wir-Gefühls. Das Dorfbüro ist bei uns richtig platziert, da wir den Menschen, die hier leben, wohnortnahe Arbeitsmöglichkeiten bieten, Wohnqualität erhöhen und damit auch für Neubürger interessant werden und den demografischen Wandel verändern.“

Ein erster Workshop fand bereits in der vergangenen Woche statt. Hierbei standen die Themen Planung, Struktur und Ausstattung sowie Quartiersarbeits, Tarife, Leistungen, Pre-Opening Vertrieb und Marketing sowie Networking auf der Tagesordnung.

Was ist ein Dorf-Büro?

Ein Dorf-Büro ist ein Gemeinschaftsbüro, in dem zeitlich flexibel einzelne Arbeitsplätze und Besprechungsräume angemietet werden können. Dorf-Büros beruhen auf dem Konzept der Coworking Spaces: Der englische Begriff („Räume fürs Zusammenarbeiten“) ist in den vergangenen Jahren im Zuge der Digitalisierung und neuer Arbeitsformen populär geworden. In immer mehr Städten sind zuletzt solche Gemeinschaftsbüros entstanden.

Ein Dorf-Büro bietet den Kommunen eine Chance, Arbeit zurück ins Dorf zu holen, die Lebensqualität in der Kommune zu erhöhen, Menschen zu vernetzen, kommunalen Leerstand wiederzubeleben, Unternehmen in der Region zu halten sowie Infrastruktur, Gastronomie und Einzelhandel vor Ort zu stärken.

Dorf-Büros bieten den Nutzerinnen und Nutzern Schreibtische in einem Einzel- oder Gruppenbüro nach Bedarf, technische Ausstattung (zum Beispiel Drucker, Beamer, WLAN), flexibel nutzbare Besprechungsräume, einen Ort für Begegnung und Gemeinschaft (zum Beispiel eine Teeküche) und flexible Mietmodelle, etwa per Wochen- oder Monatspauschale.

Dorf-Büros sind ein Angebot der Kommunen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, selbstständige, Startups, Urlaubsgäste, Freiberuflerinnen und Freiberufler, Teams und viele mehr. Die Arbeit im Dorf-Büro ersetzt die Arbeit im Homeoffice und bietet so eine Trennung von Arbeitsplatz und Zuhause, verbindet und vernetzt die Menschen, spart Pendelstrecken und schafft so mehr Lebensqualität, bietet ein professionelles Arbeitsumfeld an einem preiswerten Arbeitsplatz und stellt einen schnellen Internetzugang zur Verfügung.

(Quelle: https://dorfbueros-rlp.de/ )


Kontaktinformationen
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.