Unterstützung durch die IHK Koblenz

Mit den Entscheidungen von Bundesrat und Landtag am Freitag letzter Woche wurde der Weg für die Auszahlung der Soforthilfen von Bund und Land freigemacht. Wir haben uns dafür stark gemacht, dass die betroffenen Unternehmen so rasch und unbürokratisch wie möglich an diese Hilfen gelangen. Wir werden weiter mit der Politik im Gespräch bleiben, um für geeignete Mittel für den Weg aus der Krise zu werben. Dazu haben wir auch mit unserer jüngsten Corona-Blitzumfrage Fakten liefern können. Parallel dazu haben wir unsere Beratungskapazitäten durch Umschichtungen verstärkt, um noch besser an Ihrer Seite stehen zu können. Rund 9.000 telefonische Gespräche mit Unternehmen haben wir in den letzten beiden Wochen geführt.

Seit heute sind die Bundeszuschüsse für Solo-Selbstständige, Freiberufler und kleine Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten in Rheinland-Pfalz abrufbar. In diesem Rahmen können

  • Unternehmen mit bis zu 5 Beschäftigten bis zu 9.000 Euro und
  • Unternehmen mit 5 bis 10 Beschäftigten bis zu 15.000 Euro

Soforthilfe erhalten. Der Antrag für die Bundeszuschüsse muss per ausgefülltem und unterschriebenem Formular direkt an die Investitions- und Strukturbank (ISB) Rheinland-Pfalz erfolgen. Das Antragsformular und weitere Informationen erhalten Sie bei der ISB sowie auf www.ihk-koblenz.de/corona. Die angekündigten Sonderdarlehen des Landes stehen in Kürze auf dem Wege des Hausbank-Verfahrens zur Verfügung.

Im anhängenden Flyer informieren wir Sie über unser breites Informations- und Unterstützungsangebot, das wir Ihnen per Hotline, Website, Newsletter und Social Media zur Verfügung stellen. Außerdem finden Sie auf unserer Website www.ihk-koblenz.de unter Eingabe der Dokumentennummer im Suchfeld: 4738958 unsere aktualisierte Corona-Checkliste als Hilfestellung bei Liquiditätsfragen und für Maßnahmen in Ihrem Betrieb.


Die aktuelle Situation bezüglich der Coronavirus stellt die gesamte Wirtschaft und das gesellschaftliche Leben vor große Herausforderungen. Die staatlich angeordneten Betriebsschließungen stellen eine existenzielle Herausforderung dar.

Die IHK Koblenz hat drei Hotlines für eingerichtet und ist wie folgt erreichbar:

Allgemeine Fragen und Arbeitsrecht: 0261 106-501
Fragen zu Finanzierungsmöglichkeiten: 0261 106-502
Fragen zu IHK-Prüfungen: 0261 106-400


Die Hotlines sind von Montag bis Freitag von 8:00 - 18.00 Uhr erreichbar sowie am Samstag, 21. März, 9:00 - 13:00 Uhr.

Unter https://www.ihk-koblenz.de/corona finden Sie rund um die Uhr aktuelle Informationen und Hilfestellungen bei Fragen zu Kurzarbeit, Finanzierung etc. !

Die Corona-Checkliste dient Ihrer ersten Orientierung und enthält wichtige Hinweise und Ansprechpartner.


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.