Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Realschule plus und FOS im Einrich: "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage"

Katzenelnbogen.

Am Freitag, den 6. September 2019 wurde der Realschule plus und FOS im Einrich während eines feierlichen Festakts der Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ verliehen. Im vergangenen Schuljahr hatten sich die beiden Schülersprecherinnen Jessica Enders und Dalia Pfeifer mit einer Unterschriftenaktion dafür eingesetzt, den begehrte Titel für ihre Katzenelnbogener Schule zu erhalten. Im ersten Anlauf hatten die Stimmen nicht ganz ausgereicht, aber davon ließen sich die beiden Zehntklässlerinnen nicht entmutigen und starteten einen weiteren Anlauf, um ihr Ziel, und zwar Unterschriften von mindestens 70% der Schüler, zu erreichen. Und die Hartnäckigkeit zahlte sich aus. Gemeinsam mit den SV-Lehrern Martin Göth und Verena Kloft bewarben sie sich um den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Als Pate für dieses lobenswerte Projekt konnte Landrat Frank Puchtler gewonnen werden, der in seiner Rede während des Festakts anerkennende und bewundernde Worte für das Engagement und das Durchhaltevermögen von Jessica und Dalia fand. Neben Frank Puchtler lobte auch Schulleiter Rüdiger Klotz die Aktion und berichtete stolz vom guten und toleranten Schulklima an dieser Schule. Der Liedermacher Uli Valnion sorgte während des Festaktes mit vier Liedbeiträgen zum Thema Gleichberechtigung und gegen Rassismus für Abwechslung für die anwesenden Schüler der Klassen 9 bis 12 und die geladenen Gäste. Offiziell übergeben wurde der Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ von Justin Janorschke, dem Regionalkoordinator des Projekts, bei dem deutschlandweit über 3150 Schulen mitmachen. Die Realschule plus und FOS im Einrich ist damit die 152. Schule in Rheinland-Pfalz, die sich für dieses Projekt engagiert. Im Zusammenhang mit der Titelverleihung eröffnete Dominik Schreiber von der Friedrich-Ebert-Stiftung eine Wanderausstellung zum Thema Rechtsextremismus in Deutschland, die in den nächsten Wochen im Atrium zu sehen sein wird. Im Anschluss an den Festakt sorgte Petra Feigl mit dem HuS-Kurs der 10. Klassen für die Verköstigung der Gäste, die sich noch lange über das Projekt und die Ausstellung austauschten.

Bildunterschrift: Die stolzen Schülersprecherinnen präsentieren ihre „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Mit dabei waren auch Landrat Frank Puchtler, Schulleiter Rüdiger Klotz und Justin Janorschke.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.