Ipads an der Realschule im Aartal

Lehrerkollegium übt sich im Einsatz von Ipads im Unterricht

Hahnstätten.

Während die Schüler der Realschule plus im Aartal zwei freie Tage auf dem Hahnstätter Markt genossen, bildeten sich die Kolleginnen und Kollegen im Rahmen zweier Studientage zur Thematik „Einsatz von Ipads im Unterricht“ fort.

Hierzu gehörte am ersten Tag sowohl das Training des grundsätzlichen Handlings der Geräte als auch die Erprobung geeigneter Apps für den Unterrichtseinsatz.

Professionell unterstützt wurde die Schule durch vier Kolleginnen und Kollegen des Pädagogischen Landesinstituts Koblenz.

Die RiA verfügt momentan über 3 Ipad-Koffer, die durch die lückenlose WLAN-Vernetzung des Gebäudes problemlos im Unterricht eingesetzt werden können. Mit Hilfe der sehr guten Ausstattung der Klassenräume mit Whiteboards können die auf den Ipads erstellten Arbeiten der Schülerinnen und Schüler auch unkompliziert präsentiert werden.

Am zweiten Studientag wurden die gewonnenen Erkenntnisse und vorgestellten Programme  ausgiebig erprobt. So konnten im Abschlussplenum am Nachmittag eine Anzahl von erstellten Arbeiten mit den Apps „Book Creator“, „Comic Life“ und „iMovie“ vorgestellt werden.

Der Dank der Schulleitung und der Lehrerinnen und Lehrer galt vor allem dem Kollegen Dirk Olbers, der diese Tage vorbildlich organisiert hatte.

Am Dienstag nutzten Schulleitung und Kollegen die Mittagspause, um mit dem Besuch des Hahnstätter Markt-Frühschoppens die Verbundenheit der Schule zum Ort zu unterstreichen.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.