Herbstmesse in Hahnstätten trotzte dem Wetter

Herbstmesse "ein voller Erfolg" - Gewerbe und Handel präsentierte sich

Hahnstätten.

Hahnstättens Ortsbürgermeister Joachim Egert und Michael Zöller vom örtlichen Reisebüro Zöller, einer der Hauptorganisatoren, haben am späten Sonntagnachmittag ein positives Fazit gezogen: "Die dritte Hahnstätter Herbstmesse war ein voller Erfolg." Rund 20 Aussteller aus der Region hatten sich im - und rund um - das Dorfgemeinschaftshaus in Hahnstätten mit ihrer jeweiligen Produktpalette und ihren Dienstleistungen präsentiert und der Andrang war vor allem am Nachmittag groß.

Eröffnet wurde die Ausstellung - die 2015 als Nachfolger der GEWA (Hahnstätter Gewerbeausstellung) ins Leben gerufen wurde - bereits um 11 Uhr durch Ortsbürgermeister Egert und den Verbandsgemeindebürgermeister Harald Gemmer, die beide unisono die Branchenvielfalt an Unternehmen, die sich präsentierten, und das Engagement der Gewerbetreibenden lobten und hervorhoben - "insbesondere vor dem Hintergrund, dass sich im Vorjahr der Gewerbering in Hahnstätten aufgelöst hatte".

"Es ist eine ideale Austauschplattform", betonte Zöller. Fachinformationen, Service und den Dialog biete nur der stationäre Fachhandel, kein anonymer Online-Handel. "Die ungezwungene und lockere Stimmung auf der Messe gibt uns Ausstellern die Möglichkeit, uns auf andere Art und Weise als in unseren Firmen und Läden den Bürgerinnen und Bürgern zu präsentieren und mit ihnen ins Gespräch zu kommen." Die Besucher konnten sich so einen Überblick über die neuesten Reiseangebote, Modetrends, Deko- oder Gesundheitstipps, Türen, Fenster, Fahrräder, Geschenkideen, technische Neuheiten und vieles mehr verschaffen, sich informieren und inspirieren lassen.

Auch an die Kinder wurde gedacht: Das Drehleiterfahrzeug der Hahnstätter Feuerwehr konnte intensiv betrachtet werden und auch die Erlebnisschule "Wald und Wild" sorgte für Abwechslung beim Nachwuchs. Verbandsgemeindebürgermeister Gemmer bilanzierte nach Ende der Messe stolz: "Was Hahnstätten hier auf die Beine gestellt hat, ist bemerkenswert. Mit der Messe wurde ein positives Zeichen gesetzt - für die Nahversorgung, den Mittelstand und das Gewerbe an der Aar." Zeitgleich verwies Gemmer auf die EGA - die Einricher Gewerbeschau - die im kommenden Jahr (16./17. Mai 2020) in Katzenelnbogen ansteht.

Bild- und Textquelle: Rolf-Peter Kahl

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.