Friedrich Gethmann mit EKHN-Ehrenurkunde ausgezeichnet

Friedrich Gethmann aus Burgschwalbach mit Ehrenurkunde der EKHN ausgezeichnet

Burgschwalbach, 15.10.2019.

In Anerkennung und Würdigung seiner langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeit für die evangelische Kirchengemeinde Burgschwalbach ist Friedrich Gethmann mit der Ehrenurkunde der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) ausgezeichnet worden. Gemeindepfarrerin Annette Blome überreichte dem engagierten Ehrenamtler im Namen von Kirchenpräsident Volker Jung die hohe Auszeichnung im festlichen Erntedankgottesdienst.

Das Danken stand deshalb gleich mehrfach im Mittelpunkt der kirchlichen Feier, wie Blome in ihrer Predigt sagte. Denn neben den Gaben auf den Feldern und im Garten, die alles andere als selbstverständlich sind, könne man auch gar nicht genug dankbar sein für die vielen engagierten Menschen in der Kirchengemeinde, die dafür Sorge tragen, dass die Kirchengemeinde lebendig ist, sagte Blome. „Einen von diesen wunderbaren Menschen möchten wir heute ehren“, bat sie Gethmann nach vorn in den Altarraum.

Seit 40 Jahren ist der 60-jährige Landwirtschaftsmeister Mitglied des Kirchenvorstands Burgschwalbach und gestaltet die Geschicke der Gemeinde aktiv mit. Auf den Vorschlag seiner Mutter hin habe er sich 1979 in das Gremium wählen lassen. „Gemeindeleitung ist einerseits eine großartige Aufgabe, andererseits aber auch mit hoher Verantwortung, Mühen und Aufwand verbunden“, sagte Blome. Acht Pfarrerinnen und Pfarrer hat Gethmann während den 40 Jahren kommen und gehen gesehen und mit jedem habe er vertrauensvoll zusammengearbeitet.

Schönes, aber auch Schwieriges habe er im Kirchenvorstand mitgetragen; vor allem bei vielen Baumaßnahmen war sein Know-how gefragt. Die Burgschwalbacher wüssten, dass sie sich mit ihren Anliegen immer an Gethmann wenden können und würden dies auch tun. „Du bist ein freundliches Gesicht unserer Kirchengemeinde“, sagte die Theologin und dankte dem Geehrten für seine Erfahrung, Tatkraft sowie dessen Gelassenheit und das unerschütterliche Vertrauen, dass es bisher für alle Probleme eine Lösung gab. „Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit“, heißt der Bibelvers auf der Ehrenurkunde; und der passt auch zum beherzten Wirken Gethmanns in den vier Jahrzehnten.

„Mit deinem unermüdlichen Einsatz sorgst du mit dafür, dass das Evangelium in unserer Gemeinde gelebt und weitergegeben wird“, dankte die Theologin im Namen der Kirchenleitung wie der Kirchengemeinde und erinnerte daran, dass Gethmann ja seine Zeit und Kraft  auch noch in anderen Ehrenämtern in Kommunalpolitik, Jagdgenossenschaft, Feuerwehr, der Gesellschaft Fidelio und dem Heimatverein einbringt. Für den Kirchenvorstand schloss sich Heidi Schnee dem Dank an.

Neben der von Kirchenpräsident Volker Jung unterzeichneten Ehrenurkunde überreichten Blome und Schnee dem hoch engagierten Gemeindeglied von Kirchengemeinde und -vorstand eine Armbanduhr und eine Laterne als kleines Dankeschön.

 

Bild- und Textquelle: Evangelische Öffentlichkeitsarbeit Rhein-Lahn

Bildunterschrift:
Gemeindepfarrerin Annette Blome überreichte Friedrich Gethmann die Ehrenurkunde der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und dankte zusammen mit Heidi Schnee (rechts) für dessen 40-jähriges verantwortungsvolles Wirken im Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde Burgschwalbach.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.