Erstes Herbstfest für Allendorfer Seniorinnen und Senioren

Erstes Herbstfest für Allendorfer Seniorinnen und Senioren

Zum ersten Mal fand am Sonntag, dem 20. Oktober 2019, das Herbstfest der Gemeinde Allendorf statt. Ortsbürgermeister Lars Denninghoff und die Ratsmitglieder luden alle Allendorfer ab Jahrgang 1959 zu einem geselligen Beisammensein mit Leckerem vom Buffet und zu Kaffee und Kuchen ein.

Für das leibliche Wohl und für alle Arbeiten vor und hinter den Kulissen waren neben dem Bürgermeister auch die Mitglieder des Rates und des Jugend- und Sozialausschuss zuständig. „In den vergangenen Jahren nahm die Teilnehmerzahl an den Seniorenausflügen der Gemeinde ständig ab.“, erläutert Lars Denninghoff die Beweggründe, „Daher haben wir als Gemeinderat uns Gedanken darüber gemacht, wie wir mehr Seniorinnen und Senioren erreichen können.“ Die Resonanz auf die persönlichen Einladungen war groß. Und so trafen sich im herbstlich geschmückten Saal des Dorfgemeinschaftshauses rund 80 Seniorinnen und Senioren.

„Welche Angebote wünschen Sie sich?“ – diese Frage stellte der Gemeinderat den anwesenden Seniorinnen und Senioren. Hierzu wurde ein Fragebogen verteilt, bei dem es neben der Frage, ob ein Seniorenfest oder lieber ein Seniorenausflug angeboten werden sollte, auch um weitere Ideen zur Gestaltung oder Wünschen ging. Außerdem stellte Peter Lock die Idee eines Dorftreffs (nicht nur für Ältere!!!) vor: Gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, Spielenachmittag oder Informationsveranstaltungen.

Pfarrerin Dr. Anneke Peereboom freute sich mit den Anwesenden eine Andacht halten zu können. In ihrer Predigt war das „Danke sagen“ ein zentraler Punkt. Im alltäglichen Leben wird vieles einfach als selbstverständlich hingenommen. Sie regte an, dass sich jeder einmal Gedanken darüber macht, wem er in den nächsten Tagen einmal danken kann. Das Schöne am „Danke sagen“ sei, dass man nicht nur einem anderen Menschen eine Freude damit bereitet, sondern auch sich selbst. Denn wenn wir darüber nachdenken, was uns im Kleinen oder Großen Gutes widerfährt, dann machen wir uns auch selbst damit eine Freude.

Nicht nur die Seniorinnen und Senioren hatten einen schönen, geselligen Tag, auch Bürgermeister Denninghoff und die Ratsmitglieder hatten bei aller Arbeit viel Freude und erhielten als Lohn ein vielfaches „Danke schön“ zum Abschied.

Das Ergebnis der Umfrage wird in der nächsten Sitzung des Gemeinderates vorgestellt und beraten. Seniorinnen oder Senioren, die am Herbstfest nicht teilnehmen konnten, aber sich an der Umfrage noch beteiligen möchten, können einen Umfragebogen entweder bei Lars Denninghoff (06486/901641)oder bei Martina Schrage (06486/1696) anfordern.

Bild- und Textquelle: Martina Schrage

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.