Bilder von Alt-Katzenelnbogen

Zahlreiche Besucher bei Bildervortrag zu Alt-Katzenelnbogen

Katzenelnbogen.

Nahezu sechzig Besucher konnte Otto Butzbach bei der Veranstaltung im Museumssaal begrüßen, bei der Bernd Bücher auf Einladung des Seniorenbeirates und des Museumsvereins Bilder von Alt-Katzenelnbogen zeigte. Seit die Menschen das Fotografieren gelernt haben, werden viele Tätigkeiten und Begebenheiten im Bild festgehalten. Bernd Bücher hat sein umfangreiches Bildmaterial in Themenbereiche eingeteilt. Vor der Erfindung der Fotografie war man auf Stiche und Zeichnungen angewiesen, wobei die Stiche des berühmten Matthäus Merian schon einen ersten Eindruck vermittelten, wie Katzenelnbogen im 16. Jh. ausgesehen haben könnte. Nach dem geschichtlichen Exkurs, wurde die Stadt, die übrigens von 1816 bis 1962 den Status als Stadt verloren hatte und als Marktflecken bezeichnet wurde, aus den verschiedensten Perspektiven gezeigt. Manchem Zwischenruf konnte man entnehmen, dass viele Gebäude, die mittlerweile der Spitzhacke zum Opfer gefallen sind, wiedererkannt und alte Erinnerungen lebendig wurden. Es folgten Bilder aus der Landwirtschaft, den Festen und Feiern, darunter die weithin bekannten Festspiele, den sportlichen Aktivitäten um nur einige Themen zu benennen. Es war ein interessanter, Erinnerungen weckender Abend, wofür dem Referenten mit reichem Beifall gedankt wurde. Es wurden schon Ideen geboren, in Zukunft ähnliche Vorträge im Museum anzubieten.

Bild- und Textquelle: Otto Butzbach

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.